Fragen und Antworten

WANN MÜSSEN MEINE PFLANZEN GESCHNITTEN WERDEN?

Geposted von Heino Röttger am

Dies ist je nach Pflanzenart und Sorte sehr unterschiedlich und daher nicht einheitlich zu beantworten. Allgemein gilt, dass die Pflanzen im Herbst nach dem Laubfal,l oder im Frühjahr vor Neuaustrieb geschnitten werden. Bei starken Frösten sollte mit dem Schnitt gewartet werden bis es wieder milder wird. Natürlich können aber auch außerhalb dieser Zeit Schnittmaßnahmen an Pflanzen durchgeführt werden. Benötigen Sie zu Ihren Pflanzen mehr Informationen, oder sind Sie sich bei den durchzuführenden Arbeiten nicht sicher, senden Sie uns eine Mail oder Bilder. Oder rufen Sie uns an: 04944 / 9157990. Wir stehen Ihnen gerne mit Meisterrat und Meistertat zu Seite....

Weiterlesen →

WIE OFT MUSS ICH GIESSEN

Geposted von Heino Röttger am

Abhängig vom allgemeinen Witterungsverlauf und Beschaffenheit des Bodens muss besonders bei einer Pflanzung im späten Frühjahr oder Sommer regelmäßig gegossen worden. Dabei gilt: Lieber mäßig aber regelmäßig? Sträucher mit viel oder großem Laub benötigen deutlich mehr Wasser als Immergrüne oder Nadelgehölze. Besonders nach längeren Trockenperioden reichen kurze Regenschauer bei frisch gepflanzten Sträuchern oder Nadelbäumen für eine ausreichende Bewässerung nicht aus. Daher auch während dieser Zeit besonders bei Pflanzen mit hohem Wasserbedarf weiter gießen.

Weiterlesen →

SOLL ICH DÜNGER VERWENDEN?

Geposted von Heino Röttger am

Im Pflanzjahr können Sie zur besseren Grundversorgung und als Starthilfe Naturdünger bei der Pflanzung dazugeben. Dieser wird mit dem Erdaushub vermischt. Die Menge richtet sich nach Größe der Pflanze und Düngerart. Angaben hierzu finden Sie auf den Packungen. Mit Ausnahme von typischen Moorbeetpflanzen wie Rhododendron, Heide usw. ist eine Beigabe von Torf nicht erforderlich. Bei schweren Lehmböden sollten Sie den Bodenaushub mit Kompost oder guter Gartenerde vermischen. Dies erleichtert die Einwurzelungsphase der Pflanze. Im zweiten Standjahr kann zu Beginn der Vegetationszeit auch mineralischer Dünger (Kunstdünger) verwendet werden. Am besten sind dazu Vorratsdünger Wirkungsdauer 5 - 6 Monate mit Spurenelementen geeignet....

Weiterlesen →

KANN ICH MEINE PFLANZE AUCH ALS KÜBELPFLANZE VERWENDEN?

Geposted von Heino Röttger am

Bei den meisten Pflanzenarten ist dies ohne weiteres möglich. Das Volumen des Kübels in dem die Pflanze getopft wird sollte dabei mindestens doppelt so groß sein wie der Container in dem die Pflanze bisher gestanden hat, bzw. bei Ballenpflanzen die Abmessung des Ballens. Verwenden Sie bitte nur gute Topferde von namhaften Herstellern. Diese sollte keinesfalls schon Dünger enthalten. Besonders wichtig ist die regelmäßige Versorgung mit Wasser, sowie ausreichend große Abzugslöcher im Kübelboden. Die Düngung kann während der Vegetationszeit alle 14 Tage als Flüssigdüngung zusammen mit dem Gießwasser erfolgen, oder als Langzeitdünger zu Beginn der Vegetationsperiode. Düngermenge gemäß Packungsanleitung. Die Verweildauer...

Weiterlesen →

WAS MUSS ICH BEIM EINPFLANZEN BEACHTEN?

Geposted von Heino Röttger am

Bei Ballenpflanzen muss je nach Ballierungsart das Ballentuch entfernt werden. Entweder kommt Konitex oder Jute als Ballentuch zum Einsatz. Bei einer Ballierung mit dem Mischgewebe Konitex muss dies vor dem Befüllen den Pflanzloches am Stamm aufgeknotet und vorsichtig entfernt werden. Bei Jute ist dies nicht erforderlich. Bei Containerpflanzen mit einem scharfen Messer den Wurzelballen an mehreren Seiten ca. 1 cm tief einschneiden. Die Verletzung der Wurzeln beugt einer Verfilzung vor und fördert die schnelle Bildung neuer Wurzeln. Bevor die Pflanzen eingesetzt werden bitte prüfen ob diese ausreichend nass sind. Containerpflanzen durch tauchen durchdringend wässern, Ballenpflanzen im Pflanzloch ausreichend wässern bevor...

Weiterlesen →